Verlauf
Einleitende Regelung

Einleitende Regelung

Die AVR-Württemberg in der am 31. Dezember 2008 geltenden Fassung werden zum 1. Januar 2009 durch die AVR-Württemberg in der vorliegenden Fassung ersetzt.

Die AVR-Württemberg in der ab 1. Januar 2009 geltenden Fassung bestehen aus den folgenden fünf Büchern:

- Erstes Buch (I):   AVR-Württemberg (AVR-Wü) - Fassung auf der Basis des TVöD und des TVAöD -
- Zweites Buch (II):   Arbeitsrechtliche Regelung zur Überleitung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in die AVR-Württemberg - Erstes Buch - und zur Regelung des Übergangsrechts
- Drittes Buch (III):   Arbeitsrechtliche Regelung zur Anwendung der AVR-Württemberg in der Fassung des Vierten Buches und zur Überleitung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in die AVR-Württemberg - Viertes Buch - und zur Regelung des Übergangsrechts
- Viertes Buch (IV):   AVR-Württemberg (AVR-Wü) - Fassung auf der Basis der AVR DW EKD -
- Fünftes Buch (V):   Zusatzregelungen für diakonische Einrichtungen (ZRW)

Die AVR-Württemberg - Erstes, Zweites und Fünftes Buch - sind die ab 1. Januar 2009 gültige Regelfassung der AVR-Württemberg.

Die Dienstvereinbarungen nach § 36a MVG bzw. nach § 43 MVG in der bis 31. Dezember 2000 geltenden Fassung, die die AVR-Württemberg als Anstellungsgrundlage für die Arbeitsverhältnisse der privatrechtlich angestellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Einrichtungen festlegen, gelten als auf die AVR-Württemberg - Erstes, Zweites und Fünftes Buch - bezogen fort und bedürfen keiner Ergänzung.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden mit Inkrafttreten der AVR-Württemberg nach den Regelungen der AVR-Württemberg - Zweites Buch - in die AVR-Württemberg - Erstes Buch - übergeleitet. Die AVR-Württemberg - Erstes Buch - bilden die Anstellungsgrundlage auf Basis des TVöD und des TVAöD.

Die AVR-Württemberg in der ab 1. Januar 2009 geltenden Fassung eröffnet Mitarbeitervertretung bzw. Gesamtmitarbeitervertretung und Dienststellenleitung die Wahlmöglichkeit, durch Abschluss einer Zusatz-Dienstvereinbarung nach § 36a MVG zur bestehenden Dienstvereinbarung nach § 36a MVG bzw. 43 MVG in der bis 31. Dezember 2000 geltenden Fassung die AVR-Württemberg - Viertes Buch - anzuwenden. Dies erfolgt nach den Bestimmungen der AVR-Württemberg - Drittes Buch - mit dem Ergebnis, dass die AVR-Württemberg - Viertes Buch - Fassung auf Basis der AVR DWEKD - als zulässige Vertragsgrundlage für die Dienstverhältnisse bestimmt werden.

Die AVR-Württemberg - Fünftes Buch - enthalten Zusatzregelungen für diakonische Einrichtungen (ZRW), die auch für Einrichtungen gelten, die die AVR-Württemberg anwenden.