Verlauf
§ 50 Zu § 17 Abs. 4 Höher- und Herabgruppierung (Seite 119)

§ 50 Zu § 17 Abs. 4 Höher- und Herabgruppierung

1Bei Eingruppierung in eine höhere Entgeltgruppe der Anlage E werden die Beschäftigten der gleichen Stufe zugeordnet, die sie in der niedrigeren Entgeltgruppe erreicht haben. 2Die Stufenlaufzeit in der höheren Entgeltgruppe beginnt mit dem Tag der Höhergruppierung. 3Bei einer Eingruppierung in eine niedrigere Entgeltgruppe ist die/der Beschäftigte der in der höheren Entgeltgruppe erreichten Stufe zuzuordnen. 4Die/Der Beschäftigte erhält vom Beginn des Monats an, in dem die Veränderung wirksam wird, das entsprechende Tabellenentgelt aus der in Satz 1 oder Satz 3 festgelegten Stufe der betreffenden Entgeltgruppe. 5§ 17 Abs. 4 findet keine Anwendung.

Niederschriftserklärung der Arbeitsrechtlichen Kommission zu den §§ 6 bis 10 i. V. m. §§ 45 bis 50:

1Die Dokumentation der Arbeitszeit, der Mehrarbeit, der Überstunden, der Bereitschaftsdienste etc. ist nicht mit dem Arbeitszeitkonto gem. § 10 Teil 2 AVR-Wü/I gleichzusetzen. 2Arbeitszeitkonten können nur auf der Grundlage des § 10 Teil 2 AVR-Wü/I durch Betriebs- bzw. einvernehmliche Dienstvereinbarungen eingerichtet und geführt werden.