Verlauf
§ 19 Ausschlussfrist (Seite 135)

§ 19 Ausschlussfrist.u Anstelle von § 19 TVAöD - AT - wird bestimmt:^1^Die allmonatlich entstehenden Ansprüche auf Ausbildungsentgelt und die sonstigen in Monatsbeträgen festgelegten Entgeltbestandteile müssen innerhalb einer Ausschlussfrist von zwölf Monaten nach Fälligkeit schriftlich geltend gemacht werden.^2^Andere Ansprüche aus dem Ausbildungsverhältnis müssen innerhalb einer Ausschlussfrist von sechs Monaten schriftlich geltend gemacht werden, soweit die AVR-Württemberg - Erstes Buch -, - Zweites Buch - oder - Fünftes Buch - nichts anderes bestimmen.^3^Für denselben Sachverhalt reicht die einmalige Geltendmachung des Anspruchs auch für später fällige Leistungen aus.