Verlauf
§ 8 Ausbildungsentgelt (Seite 148)

§ 8 Ausbildungsentgelt

(1) Das monatliche Ausbildungsentgelt beträgt

  ab 1. März 2016 ab 1. Februar 2017
im ersten Ausbildungsjahr 888,26 Euro 918,26 Euro
im zweiten Ausbildungsjahr 938,20 Euro 968,20 Euro
im dritten Ausbildungsjahr 984,02 Euro 1.014,02 Euro
im vierten Ausbildungsjahr 1.047,59 Euro 1.077,59 Euro.

(2) Das Ausbildungsentgelt ist zu demselben Zeitpunkt fällig wie das den Beschäftigten des Ausbildenden gezahlte Entgelt.

(3) Anstelle von § 8 Abs. 3 TVAöD - BBiG wird bestimmt:

§ 8 Abs. 3 TVAöD - BBiG findet keine Anwendung.

(4) Ist wegen des Besuchs einer weiterführenden oder einer berufsbildenden Schule oder wegen einer Berufsausbildung in einer sonstigen Einrichtung die Ausbildungszeit verkürzt, gilt für die Höhe des Ausbildungsentgelts der Zeitraum, um den die Ausbildungszeit verkürzt wird, als abgeleistete Ausbildungszeit.

(5) Wird die Ausbildungszeit

a) gemäß § 16 Abs. 1 Satz 2 verlängert oder

b) auf Antrag der Auszubildenden nach § 8 Abs. 2 BBiG von der zuständigen Stelle oder nach § 27b Abs. 2 der Handwerksordnung von der Handwerkskammer verlängert, wenn die Verlängerung erforderlich ist, um das Ausbildungsziel zu erreichen,

wird während des Zeitraums der Verlängerung das Ausbildungsentgelt des letzten regelmäßigen Ausbildungsabschnitts gezahlt.

(6) In den Fällen des § 16 Abs. 2 erhalten Auszubildende bis zur Ablegung der Abschlussprüfung das Ausbildungsentgelt des letzten regelmäßigen Ausbildungsabschnitts, bei Bestehen der Prüfung darüber hinaus rückwirkend von dem Zeitpunkt an, an dem das Ausbildungsverhältnis geendet hat, den Unterschiedsbetrag zwischen dem ihnen gezahlten Ausbildungsentgelt und dem für das vierte Ausbildungsjahr maßgebenden Ausbildungsentgelt.

(7) Ergänzend zu § 8 wird bestimmt:

1Der Vorbehalt in der für das Jahr 2007 an von § 1 Abs. 1 Buchstabe a) erfasste Auszubildende gemäß den Beschlüssen der Arbeitsrechtlichen Kommission vom 30. November 2007 (ARR 02/08 A. III.) und vom 29. Februar 2008 (ARR 05/08 A. II.) gezahlten Einmalzahlung entfällt. 2Satz 1 gilt entsprechend für die für das Jahr 2008 gemäß dem Beschluss der Arbeitsrechtlichen Kommission vom 25. Juli 2008 (ARR 08/08 Teil 1 C.) gezahlte Einmalzahlung.