Verlauf
Anlage zu § 2 Abs. 1 Teil 4.4 Praktikantenvertrag (Seite 166i)

Praktikantenvertrag

 

Zwischen _____________________________________________________________

– Arbeitgeberin/Arbeitgeber 1)

vertreten durch ____________________________________________________________

 

_________________________________________________________________________

 – Anschrift –

 

 

und Frau/Herrn 1)  ___________________________________________________________

 

wohnhaft in   ______________________________________________________________

 

_________________________________________________________________________

– Praktikantin/Praktikant1)

 

Diakonie ist Wesens- und Lebensäußerung der Evangelischen Kirche. Die Evangelische Kirche nimmt ihre diakonischen Aufgaben durch das Diakonische Werk wahr. Die oben genannte Einrichtung ist dem Diakonischen Werk Württemberg angeschlossen. Sie dient der Verwirklichung des gemeinsamen Werkes christlicher Nächstenliebe. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dieser Einrichtung leisten deshalb ihren Dienst in Anerkennung dieser Zielsetzung und bilden ohne Rücksicht auf ihre Tätigkeit und Stellung eine Dienstgemeinschaft.

 

Auf dieser Grundlage wird der nachstehende Vertrag geschlossen:

 

§ 1

 

Die Praktikantin/Der Praktikant 1) wird während der praktischen Tätigkeit, die nach den Ausbildungsbestimmungen der staatlichen Anerkennung bzw. der Erlaubnis als

 

__________________________________________________________________________

 

__________________________________________________________________________

vorauszugehen hat, beschäftigt.

 

§ 2

 

(1) Das Praktikantenverhältnis beginnt am ____________ und endet am ______________.

 

(2) Die ersten drei Monate des Praktikantenverhältnisses sind Probezeit.

 

§ 3

 

Das Praktikantenverhältnis bestimmt sich nach den Regelungen des Teils 4.4 des Ersten Buches der Arbeitsvertragsrichtlinien für Einrichtungen, die dem Diakonischen Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland angeschlossen sind, in der jeweiligen Fassung der Arbeitsrechtlichen Kommission – Landeskirche und Diakonie in Württemberg – (AVR-Württemberg–AVR-Wü –). Im übrigen gelten die Regelungen der AVR-Württemberg – Erstes und Fünftes Buch –, soweit sie auch für Auszubildende Anwendung finden. Sie sind im Auszug als Anlage beigefügt/Sie können im Personalbüro oder bei der Mitarbeitervertretung eingesehen werden. 1)

 

Außerdem finden die bei der Einrichtung geltenden Dienstvereinbarungen nach Maßgabe ihres jeweiligen Geltungsbereichs in der jeweils geltenden Fassung Anwendung.

 

§ 4

 

Nebenabreden sind nur wirksam, wenn sie schriftlich vereinbart werden (§ 2 Abs. 2 Satz 1 Teil 4.4 AVR-Wü/I).

Diese Nebenabreden können gesondert mit einer Frist von _________________ zum _______________ gekündigt werden.

 

 

_______________________

Ort, Datum                                                                         Ort, Datum

 

_______________________                                    ______________________

Unterschrift der Arbeitgeberin/                                          Unterschrift der Praktikantin/

des Arbeitgebers 1)                                                            des Praktikanten 1)

 

1) Nichtzutreffendes streichen